Warum werden die Wunden nach Entfernung der Papillen nicht entfernt? Alles über die Auswirkungen der Behandlung und die angemessene Pflege.

Um Papillome vollständig zu entfernen und unangenehme Folgen zu vermeiden, reicht ein Entfernungsvorgang nicht aus. Es muss für die richtige Wundversorgung gesorgt werden.

Die Behandlung nach der Entfernung der Papillen ist nicht weniger wichtig als der eigentliche Entfernungsprozess. Beschädigte Dermis sollte auch mit Vorsicht behandelt werden, um mögliche Komplikationen zu vermeiden. Sie können dies von Ihrem Arzt nach einem Besuch oder nach einer Überprüfung erfahren.

Bei der Rehabilitation sollten die Nuancen berücksichtigt werden.

Richtige Pflege der Wundoberfläche

Warzen sind das Hauptsymptom des humanen Papillomavirus. Sie treten in Zeiten verminderter Aktivität des Immunsystems auf. Von außen ähneln die Brustwarzen dem Maulwurf. Es hat einen fleischigen oder braunen Farbton.

Die Wurzeln des Wachstums gehen tief in die subkutane Schicht. Um die Formation loszuwerden, wird sie verbrannt oder mechanisch entfernt.

Die Wunde bleibt nach der Entfernung auf der Haut.. Mit der richtigen Pflege können Sie die Wahrscheinlichkeit von Narbenbildung durch Eingriffe verringern und den Heilungsprozess beschleunigen. Nach der Entfernung der Papillome erhält der Patient eine Liste mit Empfehlungen, die bestimmte Grenzen setzen.

Dies beinhaltet:

  • Die an der Stelle der Wunde erzeugte Rinde sollte nicht gerissen werden.
  • Es ist verboten, kosmetische Produkte auf die beschädigte Stelle aufzutragen.
  • Es wird empfohlen, die Wunde vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen.
  • Die Luft schafft am schnellsten. Es ist wünschenswert, den Verband am Tag nach der Entfernung zu entfernen.
  • Der direkte Kontakt mit anderen Personen sollte eingeschränkt werden.
  • Wasser sollte für mehrere Tage vermieden werden.

Wie sieht das Papillon aus?

Nach einem medizinischen Eingriff an der Stelle der Brustwarze. Es wird nicht empfohlen, es in den ersten Stunden nach Abschluss des Trainings zu entfernen. Die Infektion kann eine offene Wunde erreichen.. Es ist auch möglich, dass eine kleine Menge Blut austritt.

Einige Tage später ist die Kruste voll ausgebildet. Es dient als Schutzbarriere. Wenn es sich ausdehnt, findet der Wundheilungsprozess statt. Wenn es keine Rinde gibt, ist es in einem verwundbareren Zustand.

Die Haut um ihn herum erfordert sorgfältige Aufmerksamkeit und Pflege. Es ist ratsam, diesen Bereich mit einem Desinfektionsmittel abzuwischen und zu kontrollieren.

Wie lange heilt und schmerzt die Wunde?

Die Behandlung ist individuell. Manchmal dauert es zwei Wochen, aber 7 Tage nach der Operation gibt es signifikante Verbesserungen. Beschwerden und Beschwerden verschwinden.

Der Juckreiz ist durch das Anziehen der Wunden gekennzeichnet. Der Kamm, wo früher die Warzen waren, war strengstens verboten.

Bei der Auswahl eines Arztes ist es notwendig, sich auf seine Qualifikationen und das Feedback von echten Menschen zu konzentrieren. Dank schlechter Geschäftsqualität Die Papillomwurzeln können tief unter der Haut bleiben. Dies führt zu einer Wiederholung. Brustwarzen erscheinen wieder an der gleichen Stelle.

Welches ist der beste Weg, dies zu tun?

Nach der Entfernung des Wachstums sollte ein entzündlicher oder ansteckender Prozess vermieden werden, der durch Rötung gekennzeichnet ist. Die Wunde wird feucht und kann anschwellen. In den ersten 7 bis 10 Tagen nach dem Besuch in der Arztpraxis wird eine Salbe auf die Schadstelle aufgetragen, die das Antibiotikum enthält.

Es heißt individuell. Die am häufigsten verschriebenen Medikamente, wie: Papillor, Infagel, Papillor, Oxolin-Salbe, Papillor und so weiter

Zur Desinfektion wird eine Lösung aus Kaliumpermanganat, Chlorhexidin oder Ringelblumentinktur verwendet.

Der Wundbereich sollte mehrmals täglich mit der Lösung behandelt werden.

Gleichzeitige Einnahme von Antibiotika Sie können Hilfe bei der Vitaminbehandlung bekommen.

Es wird dazu beitragen, das Immunsystem zu stärken. Vorsorglich wird die Infusion von Derivaten wie Derinat, Echinacea-Tinktur oder Ginseng verschrieben.

Gegenanzeigen für die mechanische Entfernung von Warzen

Bevor Sie Warzen entfernen, müssen Sie sich mit einer Reihe von Gegenanzeigen vertraut machen. Falls verfügbar, wird ein anderer Weg zur Lösung des Problems gewählt.

Die wichtigsten Gegenanzeigen sind:

  1. Onkologische Erkrankungen.
  2. Störung der Blutgerinnung.
  3. Schwangerschaft und Stillzeit.
  4. Akute oder chronische Infektionskrankheiten.
  5. Diabetes mellitus.

Mögliche Folgen

irgendetwas Eine Operation kann unangenehme Folgen haben.. Das Entfernen der Warze ist keine Ausnahme. Bei verminderter Aktivität des Immunsystems kann der Wundregenerationsprozess verlängert werden.

Anormale Pflege führt zu schweren Narben., Es ist sehr schwierig, es loszuwerden.

Faktoren, die die Heilungsrate beeinflussen, sind das Alter des Patienten und die lokale Wundlage. Warzen bilden sich am häufigsten an den Füßen oder Beinen. Beim plantaren Papillom wird die Dauer der Regeneration durch Gehen und Bewegung beeinflusst.

Er glaubt Beim Altern verlangsamen sich alle Regenerationsprozesse. Ältere Menschen erholen sich langsam nach der Aufhebung des Wachstums.

Prävention von HPV-Infektionen

Die Vorbeugung von Krankheiten ist viel einfacher, als sie in Zukunft loszuwerden. Nur die Vorsichtsmaßnahmen.

Sie basieren auf folgenden Empfehlungen:

  • Nehmen Sie herausnehmbare Schuhe mit, wenn Sie einen Pool, ein Bad oder eine andere große Menschenmenge besuchen.
  • Wenn die Haut beschädigt ist, empfehlen wir ein medizinisches Pflaster. Es dient als Hindernis für das Eindringen des Virus in die Wunde.
  • Kontakt mit humanem Papillomavirus ist zu vermeiden.
  • Sport, gute Ernährung und das Fehlen von schlechten Gewohnheiten wirken sich positiv auf die Immunität aus und verringern die Wahrscheinlichkeit einer Infektion.
  • Die Hygiene sollte regelmäßig eingehalten werden, insbesondere bei übermäßigem Schwitzen.
  • Zur Aufrechterhaltung des Immunsystems sollten Sie regelmäßig medizinische Tinkturen und Vitaminkomplexe einnehmen.

Gut Der Schutz vor Virusinfektionen ist nahezu unmöglich. Der Krankheitsüberträger befindet sich nicht immer am Körper der Brustwarze. Dies schließt jedoch die Möglichkeit einer Infektion mit Haushaltsprodukten nicht aus. Die Hauptwaffe im Kampf gegen das Virus – ein starkes Immunsystem.

Hautpflege nach dem Entfernen von Warzen dauert ein wenig, bringt aber eine Reihe von Vorteilen. Nach ärztlicher Empfehlung ist dies ein direkter Weg, um unangenehme Krankheiten so schnell wie möglich loszuwerden.

Nach Entfernung des Papilloms heilt die Wunde nicht

Home »Papillome» Wenn die Papille entfernt wird, heilt die Wunde nicht

Die Folgen der Papillenentfernung

Viele Menschen stehen nach der Entfernung von Tumoren am Körper vor der Frage: Wie soll die Wunde nach der Entfernung von Papillomen versorgt werden? Was kann zu Komplikationen führen? Der Ort, den wir verwalten, erfordert sorgfältige Pflege, da die Infektion durch die Wunde erfolgen kann.

Was kann nach der Entfernung der Papille nicht getan werden:

  • Schale schälen;
  • Benetzung;
  • früh in der Sonne überhitzen;
  • schmerzt;
  • kleber mit gips.

Verwenden Sie keine anderen Produkte und Hygieneprodukte. Ihre Hände sollten nach Möglichkeit immer trocken bleiben. Wenn Sie jedoch versehentlich die Wunden berühren, waschen Sie Ihre Hände gründlich und behandeln Sie sie frühzeitig.

Wie pflege ich die Wunde?

Unabhängig davon, wie das Neoplasma aus dem Körper entfernt wird, bleibt die Vorsicht gleichermaßen wichtig. Nach dem Entfernen von Papillomen entwickelt sich die Pilzdepression auf der Haut. Die Größe dieses Lochs entspricht der Tiefe und dem Durchmesser des entfernten Tumors. Nach dem Entfernen der Brustwarze oder Papille treten Rötungen und Schwellungen auf der Haut auf. Da die Wunde das Pflaster nicht verschließt, bildet das nekrotische Gewebe nach einer Weile ein Gerinnsel. Dieser Vorgang kann 2 bis 4 Wochen dauern. Die gebildete Rinde schützt die Wunde frühzeitig vor äußeren Reizstoffen. Wird die Wunde mit einem medizinischen Pflaster verschlossen, erfolgt kein Schrumpfungsprozess.

Unabhängiges Entfernen der Kruste kann zu Blutungen führen, die zu Narbenbildung, Pigmentierung und Wundinfektion führen. Es ist daher strengstens verboten, das Knochen- oder Papillengewebe zu zerreißen.

Es wird nicht empfohlen, verschiedene Salben, Cremes und andere kosmetische Weichmacher und Feuchtigkeitscremes aufzutragen, um die notwendigen Bedingungen für die Bildung der Haut zu schaffen. Versuchen Sie nach der Entfernung der Papillen, die Wunden mindestens zum ersten Mal nicht zu benetzen.

Wenn sich unter einem Hinterteil Mist bildet, ist die Wunde infiziert. In diesem Fall erweicht der Arzt die Rinde mit einer Lösung von Wasserstoffperoxid oder Furatsilinom und entfernt sie vorsichtig.

Wenn die Rinde auf natürliche Weise verschwindet, bleibt die dünne Haut an ihrer Stelle hellrosa. Nach einigen Monaten bekommt der Operationsbereich die natürliche Hautfarbe und das Papillom wird nicht erkannt.

Anfänglich wird nicht empfohlen, junge Haut mit kosmetischen Mitteln auf Alkoholbasis zu behandeln. Kontakt mit Haushaltschemikalien und anderen Wirkstoffen ist zu vermeiden. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie ein Waschbecken, einen Rasierer oder einen Herd verwenden. Um die Haut vor Sonnenlicht zu schützen, ist es ratsam, den Bereich mit Sonnencreme einzureißen.

Während der Rehabilitationsphase spielt die Hautpflege nach der Entfernung von Papillomen eine wichtige Rolle. Indem Sie alle Regeln einhalten, können Sie den Heilungsprozess beschleunigen und Hautentzündungen oder Flüssigkeitsverlust vermeiden.

Wie vermeide ich Komplikationen?

Die Folgen der Entfernung von Papillen können katastrophal sein. Wenn die Wunden nach der Operation nicht richtig behandelt werden, können Komplikationen auftreten. Wunden werden in der Regel länger mit schwacher Immunität behandelt, und an ihrer Stelle bilden sich Narben. Die Nichtbeachtung der Pflegeregeln kann zu Wundinfektionen und zur Bildung von Gülle führen. Um Komplikationen zu vermeiden, genügt es, alle Empfehlungen des Arztes zu befolgen.

Während der Rehabilitation wird das Arzneimittel vom Arzt individuell verschrieben, abhängig von der Position des Papilloms und dem Zustand der Haut. Entzündungshemmende und antiseptische Mittel sind jedoch die wichtigsten medizinischen Instrumente.

Die Wunde beginnt schneller zu heilen, wenn sie mit Desinfektionsmitteln wie Jod, Brillantgrün oder Kaliumpermanganat behandelt wird.

Nach dem Peeling kann die Haut mit 1% Hydrocortison-Salbe geschmiert werden. Weiterhin kann es frühzeitig mit Methylureukkalsalbe oder Solococertil behandelt werden.

Es ist nicht ratsam, die Wunde oder Ringelblumentinktur zu schmieren. In diesem Fall ist die Manifestation einer allergischen Reaktion. Die Haut kann rot, juckend und eingebrannt sein. Antialergika wie Phenolylgel oder Clarithin lindern Entzündungen.

In der postoperativen Zeit ist es notwendig, die Regenerationsfunktion der Haut zu verbessern, ihre Elastizität und Widerstandsfähigkeit gegen äußere Reizstoffe in der Umwelt zu verbessern. Zu diesem Zweck haben die Ärzte Lösungen auf der Basis der Vitamine E und A zugeteilt.

Hyaluronsäure, die Heilgele und Cremes enthält, hat sich bewährt. Die Hauptfunktion von Hyaluronsäure besteht darin, einen dünnen Film zu erzeugen, der das Fettgewebe wiederherstellt, Sauerstoff durchläuft und die Kombination von Estin und Kollagen stimuliert. Glykolsäure kann als Peeling verwendet werden. Es wirkt sanft und entfernt gleichzeitig abgestorbene Partikel, ohne die Haut zu schädigen.

Nach der Entfernung des Tumors sollte die Produktion von Kollagen und Elastin normalisiert werden, um Bindegewebe zu bilden. Und dies kann nur mit einer richtigen und verbesserten Hauternährung erreicht werden. Vitamine und Mineralien wirken sich positiv auf die Heilung und Regeneration des Gewebes aus.

Um ein erneutes Auftreten zu verhindern, empfehlen die Ärzte die Einnahme von Arzneimitteln zur Stärkung des Immunsystems, wie Ascorbinsäure und pflanzliche Adaptogene. Zu Hause können Sie Tinkturen einnehmen, um das Immunsystem auf der Basis von Ginseng oder Echinacea zu stärken. Sie können auch Vorsichtsmaßnahmen wie Löschen, Gehen im Freien und Training treffen, um den Allgemeinzustand zu verbessern.

Um Komplikationen bei der Entfernung von Papillomen zu vermeiden, müssen Sie diese von einem erfahrenen Chirurgen und nicht von einem Kosmetiksalon entfernen.

Verhalten nach Entfernung der Papille

Warzen und Protrusionen bei Männern und Frauen – ein großes Problem, das auch nach der Entfernung von Papillomen nicht an Bedeutung verliert.

Es ist nicht nur eine sexuell übertragbare Infektion, sondern ein unangenehmer kosmetischer Defekt, der höchstwahrscheinlich ein bösartiger Vorgang ist.

Wenn Sie einen Kreiskegel unbekannten Ursprungs an Ihrem Körper angelegt haben, ziehen Sie ihn nicht zum Arzt.

Rette Schönheit, Gesundheit und Leben.

Ursachen

Papillome verursachen bestimmte Arten von humanen Papillomviren (HPV).

  • In den meisten Fällen dringt der menschliche Körper in engen Kontakt, manchmal mit anderen sexuell übertragbaren Krankheiten.
  • Es ist auch möglich, den Übertragungsweg zu kontaktieren, wenn sich Formationen in den Hautbereichen befinden.

Leider wurde noch keine Tablette erfunden, mit der Sie HPV in Ihrem Körper loswerden können.

Daher sollten sie sich bei der Behandlung von Patienten ausschließlich auf instrumentelle Methoden zur Entfernung und Verwendung externer Wirkstoffe verlassen.

Medizinische Schalter werden von “Solkoderm”, “Superpistotel” angeboten. Im wahrsten Sinne des Wortes korrelieren die Warzen. Sie sollten bei der Verwendung vorsichtig sein.

Sie sollten diese Werkzeuge nicht für Gesicht, Hals und mehr am Damm verwenden.

Es schreckt die Berührung von Genitalwarzen und Ständen, die bluten oder sich entzünden, stark ab.

Dies kann zu Komplikationen in Form von Narben oder Hautkrebs führen.

Foto: Wiedergeburt in bösartiger Form

So entfernen Sie

Die chirurgische Behandlung von gutartigen Hautläsionen und die Entfernung von Papillomen kann auf verschiedene Arten erfolgen:

  1. einfache chirurgische Entfernung. Es wird häufig in Gesundheitseinrichtungen eingesetzt, in denen im Prinzip keine hochtechnologische Unterstützung verfügbar ist. Ein solcher Eingriff ist angebracht, wenn die Änderung hoch ist und nach dem Entfernen des kosmetischen Nähguts eine Verschiebung erfolgen muss;
  2. Elektrokoagulation. Es ist auch eine der alten Methoden, die auf den Wirkungen eines elektrischen Stroms basieren. Dabei wird das Papillom durch Abschneiden der Beine entfernt. Gleichzeitig brechen die Hautgefäße zusammen, wodurch die Wahrscheinlichkeit von Blutungen verringert wird. Aufgrund von Verletzungen und Narben wird die Verwendung im Gesicht nicht empfohlen. Der Vorteil ist, dass wir das betroffene Gewebe einer histologischen Untersuchung unterziehen können;
  3. Strahlentherapie. Sanfte Technik, wie sie in Schönheitssalons üblich ist. Kleine Papillome werden unter örtlicher Betäubung entfernt. Das Prinzip basiert auf dem physikalischen Einfluss von Radiowellen, die aufgrund von Wärme durch den Stoff strömen. Nach dem Eingriff bleibt eine kleine Rinde zurück, die schnell verschwindet. Um eine Malignität auszuschließen, ist eine Voruntersuchung durch einen Arzt erforderlich. Diese Methode ist im Gegensatz zum Laser für das Auge harmlos.
  4. Kryochirurgie. Oder mit flüssigem Stickstoff “einfrieren”. Die Papillomzellen sterben ab und werden bei niedrigen Temperaturen (180 – 190 ° C) abgestoßen. Der Nachteil dieses Prozesses ist die verlängerte Regeneration und es ist unmöglich, die angegebene Tiefe für mehrere Wochen zu beeinflussen.

Foto: Entfernung durch Radiohimber

Verwendung eines Lasers

Moderne Geräte lassen den Heilstrahl bis zu einer bestimmten Tiefe eindringen.

Die Methode ist harmlos und praktisch schmerzfrei und wird an allen Stellen des Körpers, einschließlich des Gesichts, angewendet.

Wenn Sie sich entscheiden, die Papille aus dem Laser zu entfernen, sehen Sie sich die Fotos vor und nach dem geschätzten Ergebnis an.

Indikationen und Kontraindikationen

Diese Operation hat gezeigt, dass sie Papillen und Warzen ohne Anzeichen einer malignen Degeneration beseitigt.

Fragen Sie vor dem Eingriff immer Ihren Arzt!

Der Laser kann Hauttumoren nicht entfernen, wenn der Patient Folgendes bestätigt hat:

  • chronische Akuterkrankung;
  • Diabetes mellitus in der Dekompensationsphase;
  • Obst und Nahrung;
  • Hautschäden und Krankheiten am Wirkort.

Foto: Laserentfernung

Bei der Papillomie wird eine tumorähnliche Bildung in gesundem Gewebe beseitigt.

Unabhängig von der Methode wird der Eingriff in örtlicher Betäubung durchgeführt. Bei ordnungsgemäßer Anästhesie fühlen Sie sich während des Behandlungsprozesses wohl.

Die Laserentfernung von Papillomen wird von einem erfahrenen Arzt verschrieben und durchgeführt. Vertrauen Sie also nicht Ihrer Gesundheit im nahe gelegenen Schönheitssalon.

  • Der Vorgang selbst dauert nicht länger als 30 Sekunden.
  • Die Methode ist berührungslos und nahezu nebenwirkungsfrei. Der Laser hört auf zu bluten und verbrennt die Blutgefäße.

Das Auftreten von Narben ist möglich, wenn die Größe des Papilloms 5 mm überschreitet oder wenn das Verfahren zu weit durchgeführt wird.

Wenn Ihre Haut zur Bildung von Narben und Keloiden neigt, ist das Hauptproblem die richtige Wahl der Behandlung.

Foto: Tumorbildung nach Tumorentfernung

Aus dieser Sicht ist auf dem Papier ein Lasergerät interessant, mit dem der Bereich und die Entfernungstiefe eingestellt werden können.

Pflege nach Laserentfernung von Papillomen

Angemessene Rehabilitation ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Genesung.

  • In den ersten Tagen können Schwellungen und Rötungen um die postoperative Störung auftreten. Es ist ein physiologisches Phänomen.
  • Nach 2 bis 3 Wochen bildet sich unter der Rinde eine junge, zarte Haut, die nach einigen Monaten die Farbe des umliegenden Gewebes annimmt.

Versuchen Sie, die zu behandelnde Wunde zu pflegen, und setzen Sie sie keinen ultravioletten Strahlen, starken Kosmetika und aggressiven Haushaltschemikalien aus, da sonst ein brauner Punkt auf der Stelle erscheinen kann.

Wenn das Papillom oder Kondylom im Dammbereich entfernt wird, ist Sex möglich, wenn die Läsion vollständig verheilt ist.

Video: “Papeln aus dem Strom entfernen”

Was zu tun

Die Behandlung nach einer Wundoperation erfordert sorgfältige Pflege und Beobachtung.

  • Aus offensichtlichen Gründen sollte es nicht mit einer Lösung abgewischt werden. Falls erforderlich, kann Ihr Arzt Sie beraten, wie Sie den Entzündungsbereich besser verschwimmen lassen können.
  • Kaliumpermanganat – ausgezeichnet, seit Jahren bewährt, antiseptisch. Bei Bedarf kann Kaliumpermanganat nur als Wunde und Wundränder angesehen werden.
  • Nach dem Abstoßen der Rinde kann eine 1% ige Salbe mit Hydrocortison für 10 Tage auf den ausgehärteten Defekt aufgetragen werden. Dies hilft, die Haut schnell wiederherzustellen und die Wahrscheinlichkeit von Narben zu verringern.

Was tun, wenn das Papillom zunimmt?

Wie Papillen auf der Mundschleimhaut entfernen? Lesen Sie hier

Was zu tun

Sorgfältige Hygienemaßnahmen nach Entfernung von Papillomen, Verwendung unerwünschter Kosmetika und Sonneneinstrahlung können zur Abstoßung der Rinde führen, unter der die Wunde heilt.

Foto: Pooperative Wunde mit Gips wird nicht empfohlen, versiegelt zu werden

Dies kann zu unerwünschten Narben oder Entzündungen aufgrund des Eindringens pathogener Bakterien führen.

  • Nach der Reparatur ist es nicht möglich, die Verbände anzufeuchten, anzufeuchten und anzukleben.
  • Die Behandlung ist offen. Stellen Sie zu diesem Zweck einen Luftzugang zur postoperativen Wunde her. Es wird zur raschen Genesung, Aufklärung junger Beinamen und zur Ablehnung von Schorf beitragen.
  • Reiben Sie den Waschtischbereich niemals mit einem Tupfer ab.
  • Sie können nicht britisch sein.
  • Weigere dich, das Bad und die Sauna zu besuchen.

Wie vermeide ich Komplikationen?

  • Bei vorzeitiger Ablehnung nicht brechen. Tauchen Sie es vorsichtig in eine antiseptische Lösung wie ein Furatsilinom, entfernen Sie einen separaten Bereich und schneiden Sie ihn ab.
  • Wenn eine Wundheilung empfohlen wird, verwenden Sie diese Lösung, um Infektionen und Eiter vorzubeugen.
  • Wenn die Wunde nicht heilt oder Wunden darin sind, sollte so bald wie möglich ein Fachmann konsultiert werden.

Foto: Narbenbildung nach Entfernung

Dies kann ein Symptom für maligne Degeneration oder Bewegungen des Immunsystems sein.

Wenn nach der Elektrokoagulation die Folgen eintreten und eine Versiegelung auftritt, kann sich die Narbe bald entwickeln.

Sie sind in der Regel atrophische Narben und es sind mechanische Techniken erforderlich, um sie zu behandeln.

Die Kosten für die Entfernung von Papillomen hängen von der verwendeten Technik, der Körperregion und der betroffenen Region ab.

Die ungefähren Preise (in Dessous) der Bedingungen der Moskauer Gesundheitseinrichtungen sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

Leave a Reply