Papil Removal Treatment – gesunde Haut ohne Spuren, Punkte und Narben

Papilomatose verursacht ein Hautwachstum, das durch physikalische oder chemische Methoden entfernt werden kann. Die Behandlung nach der Entfernung der Papillen ist nicht weniger wichtig als der eigentliche Entfernungsprozess. Beschädigte Dermis sollte auch mit Vorsicht behandelt werden, um mögliche Komplikationen zu vermeiden. Sie können dies von Ihrem Arzt nach einem Besuch oder nach einer Überprüfung erfahren.

Behandlung nach Entfernung von Papillomen

Am Ende des Prozesses der Hautzerstörung gibt es Verletzungen in Form von Pilzen, deren Tiefe der Größe des pathologischen Wachstums oder der Mitesser entspricht. Warzen werden geschnitten, um fast alle mit dem Virus infizierten Zellen zu entfernen, und beeinträchtigen daher ein wenig gesunde Dermis.

Eine Entzündung nach der Entfernung des Papilloms ist unvermeidlich, da sie nicht nur von der Epidermis, sondern auch von der Tiefe betroffen war. Schwellung und Rötung sollten innerhalb von zwei Tagen verschwinden. Wenn Sie dies nicht tun, werden einige weitere Empfehlungen von einem Pflegespezialisten nicht durchgeführt.

Nach der Entfernung des Papilloms wird die Wunde gedehnt und es bildet sich für mehrere Wochen ein Ruptus, eine Kruste, die Lymphe und geronnenes Blut enthält, auf der betroffenen Oberfläche. Dieser “biologische Verband” fördert die natürliche Regeneration und verhindert, dass der Erreger der Mikroflora auf die Wundoberfläche fällt.

Was nach dem Entfernen der Papille zu tun ist, wie die Haut zu behandeln ist und was zu vermeiden ist, empfiehlt ein Spezialist. Um keine Spuren auf der beschädigten Oberfläche zu hinterlassen, ist es notwendig, einen entsprechenden Heilungsprozess (ohne mechanische Schädigung) sicherzustellen und die Kollagenbildung anzuregen.

Haut nach Entfernung von Papillomen – was tun und wie pflegen?

Während der Rehabilitation ist es notwendig, die Dermis vor aggressiven Umwelteinflüssen zu schützen, ihre Ernährung zu verbessern (die Regeneration zu beschleunigen) und ihre Elastizität zu erhöhen. Die Verschreibung von Arzneimitteln richtet sich nach dem Ausmaß der Hautveränderungen, der Lokalisation und einigen individuellen Merkmalen des Körpers.

Zur Pflege der Entfernung von Papillomen können sowohl antiseptische Lösungen als auch entzündungshemmende Salben verwendet werden. In einigen Fällen wird dem Patienten eine Salbe mit Glukokortikosteroiden verschrieben. Die Vitalität des Körpers und des direkt betroffenen Teils der Dermis ist ebenfalls von wesentlicher Bedeutung

Die Behandlung von Wunden nach Papillomentfernung erfolgt mit folgenden antiseptischen Lösungen:

  • Kaliumpermanganat;
  • Brilliantes Grün;
  • Jod;
  • Fukortsin;
  • Chlorhexidin.

Bei alkoholhaltigen antiseptischen Lösungen ist darauf zu achten, dass die gesunde Dermat nicht an der Zerstörungsstelle verbrennt.

Wie verwischen die Papillen nach der Entfernung?

MINISTERIUM FÜR GESUNDHEIT RF: Das Papilomavirus ist eines der am stärksten onkogenen Viren. Papilom kann Melanom werden – Hautkrebs!

Experten können eine Hydrocortison-Salbe von 1% zur schnellen Heilung, Beseitigung von Rötungen und Schwellungen der Haut verschreiben. Dieses Tool enthält Glucocorticosteroid Hydrocortison. Der Wirkstoff gelangt nicht in die Blutbahn und hat somit keine systemische Wirkung.

Fast jedes Foto nach dem Entfernen der Papille ist eine kleine Wunde. Obwohl ein Lasergerät und ein versiegeltes Gefäß eine verbrannte Oberfläche in Form von schwarzen Flecken hinterlassen, können Sie die Wahl zwischen Exsudat und Spülung bemerken. Hydrocortison-Salbe sollte nur auf die geheilte Haut aufgetragen werden.

Wenn Sie das Papillom als Wischer entfernen, um die Regeneration zu beschleunigen? Da die Gaze auf der Gaze nicht auf die Dermis aufgetragen werden kann, sind sorgfältige Behandlung und Schutz erforderlich. Sie können jede Creme, die Hyaluronsäure enthält, als Hindernis verwenden. Diese Substanz bildet einen Film, der den Sauerstoff verlässt und die Bildung von Elastin und Kollagen auslöst.

Um die Entfernung sichtbarer Spuren und Flecken nach der Entfernung von Papillen zu vermeiden, werden Epithelsalben empfohlen:

Transdermale Substanzen mit Pantenol oder Dexpanthenol, Zinkpaste können ebenfalls zur Beschleunigung der Regeneration verwendet werden.

Was können Komplikationen nach der Entfernung von Papillomen sein?

Um Komplikationen zu vermeiden, müssen Sie sich an einen hochqualifizierten Fachmann wenden. Ein Onkologe, Dermatologe oder Chirurg kann eine Qualitätszerstörung durchführen.

Menschen, die Hautfehler bemerken, wenden sich manchmal an Kosmetiksalons. Alle Kosmetikerinnen haben keinen Universitätsabschluss und müssen daher die Warzen nicht vollständig entfernen oder umgekehrt, um eine gesündere Dermis als nötig zu fangen. Das Entfernen von Narben nach dem Entfernen von Papillen bleibt nicht erhalten, wenn Sie alle Anforderungen eines erfahrenen Experten erfüllen.

Sehr selten entwickeln einige Patienten Keloidnarben. Dies ist eine genetische Veranlagung, so dass solche Narben nicht vorhergesagt werden können. In diesen Fällen verschreiben Ärzte eine Salbe mit Kollagenase.

Narbengewebe-Narben können entfernt werden, wenn die chirurgische Entfernung mit überlappenden Stichen durchgeführt wird. Jetzt werden diese Operationen nur bei Patienten mit großen Warzen am Körper oder an den Schleimhäuten gezeigt, die eine weitere histologische Untersuchung erfordern.

Die Folgen der Entfernung von Papillomen können negativ sein, wenn der betroffene Bereich kontaminiert ist, die Rinde zu schnell entfernt wird oder ihre Integrität beschädigt wird. Fäulnis tritt auf, der Bereich der Dermis nimmt zu, blinkt und beginnt zu heilen.

Die Behandlung von Papillomen nach der Entfernung sollte nur fortgesetzt werden, wenn die Zecke selbstständig verschwunden ist. Bei mechanischen Beschädigungen, vollständigem Rindenabfall oder Eiterung einen Arzt konsultieren.

Bei den verwendeten transdermalen Substanzen kann eine allergische Reaktion auftreten. Allergien können lokal in Form von Hautausschlag, Juckreiz oder Schuppenbildung auftreten. Sie müssen den Wirkstoff zurückziehen oder modifizieren und Antihistaminikum einnehmen.

Empfehlungen zur Entfernung von Papillen

Am Ende des Zerstörungsprozesses muss der betroffene Bereich vor mechanischen, chemischen oder physikalischen Einwirkungen geschützt werden. Ihr Arzt wird Ihnen sagen, was für eine normale Behandlung besser ist.

Nach der Entfernung von Papillomen kann es nicht:

  • Wischen Sie den Wundbereich mit einem Tuch ab und lassen Sie ihn sinken.
  • Befeuchten Sie die ersten drei Tage;
  • Tragen Sie feste Kleidung, die als Ort der Zerstörung gilt.
  • Schwimmen in öffentlichen Gewässern;
  • Spazierengehen im Bad, Sauna;
  • Sonnenschutz oder Solarium.

Durch physikalische Methoden bleibt das Papillom nach der Evakuierung nicht erhalten – es verdunstet oder gefriert, sein Gewebe wird zerstört. Wenn die Kosmetikerin den Grad der Viruserkennung noch nicht ermittelt hat, sollte der allgemeine Gesundheitszustand überwacht werden, und die Oberfläche der Hautwarzen kann erneut auftreten.

Papillome entfernen – wie lassen sich Rückfälle vermeiden?

Da es sich bei den Vorsprüngen nicht nur um kosmetische Fehler handelt, können sie nach einer Weile an den gleichen Stellen auftreten. Wenn also nur eine Zerstörung auftritt, ohne systemische immunmodulatorische und antivirale Behandlung.

Wie werden Papillome behandelt, damit sie nicht wachsen? Zusätzlich zur Hemmung des Virus im Inneren ist es notwendig, die Infektion gesunder dermaler Zellen, in denen das Wachstum lokalisiert ist, zu stoppen.

Nach der Hautheilung ist eine lokale Behandlung mit den folgenden antiviralen Salben erforderlich:

Sie vermeiden die negativen Folgen der Entfernung von Papillen, wenn Sie alle professionellen Empfehlungen befolgen und gleichzeitig die Hautpartie schützen. Die HPV-Behandlung ist relativ lang und endet nach dermaler Heilung und Unterdrückung von Krankheitserregern.

Wenn ein Patient beispielsweise ein Jahr später anfängt, sich leicht unwohl zu fühlen, zu jucken oder die Rötung der Haut an der Stelle der Zerstörung der Brustwarze zu bemerken, können neue auftreten. Sie sollten sofort mit der Anwendung antiviraler Salben beginnen und nicht auf einen Arztbesuch warten.

MINISTERIUM FÜR GESUNDHEITSWARNUNGEN: "Papillome und Warzen können jederzeit zu Melanomen werden. "

Volksheilmittel zur Behandlung von Papillen

Eine Behandlung mit Papillom ohne Kenntnis der Natur, der Natur des Bildungsprozesses, verringert dessen Wirksamkeit. Die Kenntnis der Krankheit trägt immer zu einer korrekten Einschätzung des Zustands einer Person, der Notwendigkeit, einen Arzt zu konsultieren, oder der Anwendung häuslicher Behandlungsmethoden bei. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Papille fast eine schmerzlose Krankheit ist und ihre Symptome unsichtbar sind, mit Konsequenzen und Komplikationen.

Ätiologie der Krankheit

Eine Virusinfektion, die Schleimhäute und Haut befällt, wird als Papillomavirus oder verkürztes HPV (Humanes Papillomavirus) bezeichnet. Ein solches Virus bildet seine Ablagerungen in Form von Papillomen, Warzen, Kondomen verschiedener Formen und in verschiedenen Körperteilen, sogar im Mund. Anfänglich handelt es sich um einen gutartigen Tumor unterschiedlicher Größe, von denen der größte 2 cm groß ist.

Während seiner Entwicklung verändert es die Farbe des Fleisches in braun. Hals, Ellbogen, Ellbogen, Kopf, Achselhöhlen, getönte Falten an der Stelle einer besonderen Ausbruchsverlängerung. Papiloma wird häufig im Mund, Mund, Rachen gefunden. Übermäßiges Wachstum kann innerlich sein: Gebärmutterhals, Vagina, Geschlechtsorgane.

Alle Viren werden nach ihren Merkmalen klassifiziert. Ihre Klasse im Zusammenhang mit Krebsvorstufen wird separat zugeordnet. Für die Papillom-Verabreichung benötigt das Virus spezielle Bedingungen. Die Infektion mit dem Virus führt zu direktem Kontakt, insbesondere zu Geschlechtsverkehr und seltener zu häuslichen Erkrankungen.

Wenn keine Anzeichen eines Papilloms im Körper vorhanden sind, die Spuren des Papillomavirus im Körper nicht sichtbar sind, ist der Krankheitsverlauf nahezu asymptomatisch. Das Erkennen des Virustyps in Ihrem Körper hilft Ihrem Arzt nach sorgfältigen Untersuchungen und Tests. Diejenigen, die behandelt werden, dh ohne vorherige ärztliche Untersuchung, verhalten sich unverhältnismäßig.

symptomatisch

Die Behandlung von Papilomen hängt von der Art des Virus und seiner Manifestation im Körper ab. Es scheint, dass das Virus:

Brustwarzen. Sie erscheinen in Form von sich verjüngenden Formationen. Es gehört zu einer Gruppe mit niedrigem Risiko, was auf ein geschwächtes Immunsystem hinweist. Ort – Geschlechtsorgane und Kontaktstellen im Kontakt, Analpassage.

Ab dem Zeitpunkt, an dem die Infektion fortbesteht, kann es eine Woche dauern oder sich über die Jahre erstrecken. Condomilli treten bei militärischen Notfällen auf, die wachsen und mehrschichtige Kolonien bilden können.

Genitalorgane bei Frauen und Genitalien bei Männern sind die Hauptstellen der Warzen. Ihr Aussehen verursacht Unbehagen und vermindert die sexuelle Aktivität. Darüber hinaus ist bei Frauen im gebärfähigen Alter Kondom Anzeichen einer Infektion im Körper, die sich negativ auf die Entwicklung des Fötus auswirkt.

Brustwarzen. Ihre Natur ist auch viral. Bei allen 100 Arten von Papillomen tragen nur wenige Viren zu den Warzen bei. Ihr Auftreten und Aussterben hängen von der Immunität ab. Das Virus lebt jedoch im Körper und die Behandlung äußerer Manifestationen ist nicht immer wirksam. Der Blick ist auf den Beinen oder den breiten flachen Kaminen.

Die Diagnose ist in der Regel nicht schwierig. Eine ärztliche Untersuchung diagnostiziert in der Regel Papillen. Was der Virus jedoch für externe Manifestationen verbirgt, kann nur die Analyse auf eine Infektion reagieren. Berühmte Menschen verstehen normalerweise die Notwendigkeit, die Ursache, dh Infektionen im Körper, zu behandeln.

Es gibt Infektionen, die nicht behandelt werden können, zum Beispiel Herpes. Sie sind ertrunken und werden aufgrund ihrer starken Immunität nicht aktiviert. Auf der Haut des Gesichts oder des Halses erscheinen äußere Erscheinungsformen jedoch unangenehm, vorzugsweise kosmetisch. Aber Papillen in den Schleimhäuten: Im Mund des Grinsens verursacht es eine Menge Schaden. In diesem Fall besteht keine Notwendigkeit zu heilen oder nicht. Ohne Behandlung ist ein normales Leben unmöglich.

Die Behandlung von Papilomen beginnt mit dem allgemeinen Prinzip der Immunität. Immerhin tötet ein großer Teil der Infektion im Körper das Immunsystem und lässt die Viren unter Kontrolle. Papiloma kann mit folgenden Methoden behandelt werden:

medizinisch

  • Laserentfernung. Das Prinzip ist der Impuls des gerichteten Strahls am Ort der Bildung. Gleichzeitig verdunsten die Zellen des Papilloms temperaturbedingt.
  • Skalpell mit einer Funkwelle. Die Richtung der Radiowellen im Papillom bewirkt, dass die Zellen verdampfen. Benachbarte gesunde Zellen sind nicht betroffen. Narben treten seltener auf als bei der Laserbehandlung.
  • Kryodestruktion. Traditionelle Behandlung von Flüssigstickstoffpapillomen und ihren Analoga. Das Warzengewebe ist gefroren. In diesem Fall gefriert das Wasser in den Zellen, was sich ausbreitet, die Zelle zerstört und zum Absterben führt. Infolgedessen zerstören Warzen und sterben ab.
  • Zusammen mit der Maschinentherapie sind antivirale Medikamente erforderlich.
  • Verwendung von Hustenmitteln.

Die Behandlung von Papillomen, Dosen und Volksmedizin wird durchgeführt. Eine Reihe von Rezepten für die Heimtherapie wird auf die Behandlung von Papillen mit Volksheilmitteln eingehen. Die Wahl der Volksmedizin gegen die Papille ist exotisch. Der Mechanismus des Aussterbens der Bildung ist manchmal unverständlich. Und eine weitere wichtige Tatsache, die einer Person aufgefallen ist, passt möglicherweise nicht zu einer anderen Person.

Es ist immer noch mit Viren verbunden. Daher können Sie die Behandlung von Papillomen zu Hause ohne Angst erleben. Wenn dies keine Auswirkungen hat, können Sie die Methode ändern. Papillom Behandlung:

  1. Trockene Watte wird auf die Papillenmitte aufgetragen und auf den Putz geklebt. Die Felge ist 2 Wochen getragen. Nach dem Bad wird wieder ein trockener Überlauf angelegt. Welcher Mechanismus ist nicht klar, aber sie schätzen, dass es einen Sauerstoffmangel gibt. Papiloma erstickt, trocknet und verschwindet.
  2. Eine der kuriosen Methoden ist die Behandlung von Papilomen zu Hause. Schmierung von Hühnereiproteinen, die nach dem Entfernen an den Wänden der Schale verbleiben. Es ist besonders wirksam bei frühen Manifestationen.
  3. Tinkturen, Extrakte, Extrakte aus verschiedenen Pflanzen und Ölen werden mit einer Reihe von Tipps zur Behandlung von Papillen mit Volksheilmitteln in Verbindung gebracht: Löwenzahn, Rosinenmilch, saurer Apfelsaft, Rizinusöl, Ammoniak. Sie überlappen die Oberfläche der Läsionen, bis sie verschwinden. Die Schmierung wird wiederholt durchgeführt, daher zieht sie gut ein und wird regelmäßig 3 bis 5 Mal täglich durchgeführt.
  4. Die Behandlung in Palasthäusern war mit Walnuss- und Kerosin-Salben relativ erfolgreich. Während der Reifung fertig. Nicht ausgerissene Früchte sollten durch Mischen geschnitten, geschnitten oder in irgendeiner Weise verwendet werden. Füllen Sie den 1-Liter-Behälter mit Haselnüssen, geben Sie Petroleum hinzu, verschließen Sie ihn fest und halten Sie ihn drei Wochen lang an einem dunklen Ort.
  5. Wenn Sie die Milch auf die Läsionen kleben möchten, waschen Sie diese Bereiche am Morgen und tragen Sie einen frischen Patch mit Süßigkeiten auf den Honig auf. Reparieren Sie den Patch. Es wird in wenigen Tagen wirksam.
  6. Papilloma propolis ist ein beliebtes, sicheres und wirksames Volksheilmittel gegen Papillen. Sein Wirkungsmechanismus befindet sich innerhalb des Ausflusses des Formationszentrums von innen.

Die Vorschriften für die Volkstherapie sind angegeben, da Informationen und Behandlung nicht empfohlen werden. Die Entfernung zu Hause birgt ein Risiko für die Entwicklung von bösartigen Tumoren. Immerhin können Eruptionen mit Blut gefüllt werden, einer schnell wachsenden Form, die nicht kontrolliert werden kann.

Narben und Tinkturen können im Gesicht und am Hals verbleiben. Es stellt sich heraus, dass die Verletzung mehr als eine Behandlungsmethode ist. Erinnern Sie sich an das virale Wachstum der Wucherungen. Und Viren unterscheiden sich und verursachen unterschiedliche Komplikationen.

Eine Wachstumsprophylaxe wird durchgeführt, um Virusinfektionen vorzubeugen: Der Kontakt mit dem Träger wird ausgeschlossen, der Virustyp und das antivirale Arzneimittel werden bestimmt, sofern für diesen Typ verfügbar. Tumore sollten sorgfältig auf Wachstum überwacht werden.

Leave a Reply